Sektionen

Unser Trainingsangebot

Kung Fu

Kung-Fu ist eine traditionelle Kampfkunst aus China. Schnelle Bein- und Faustschläge werden mit Griffen und Würfen harmonisch kombiniert. Beim Kung-Fu liegt der Schwerpunkt auf kraftvollen, fließenden Bewegungen. Ziel des Trainings ist die Aneignung der korrekten Techniken und die Fähigkeit, den Körper durch den Geist führen zu lassen.

Trainer: Volker
Ort: Heinrich-Roller-Str. 18 | Prenzlauer Berg

Trainer: Volker Agüeras Gäng
Ort: Heinrich-Roller-Str. 18 | Prenzlauer Berg

Yoga

Anusara Yoga ist eine 1997 in den USA begründete Form des Hatha Yoga. Anusara ist ein modernes, auf den westlichen Menschen angepasstes Yogasystem, das den Erkenntnissen der Biomechanik Rechnung trägt. Anusara Yoga Lehrer legen größten Wert auf eine prinzipielle Ausrichtung beim Üben der Stellungen. Die Prinzipien der Ausrichtung werden bei jeder Stellung gelehrt und tragen dazu bei Verletzungsgefahren zu vermeiden.

Der Yoga Student findet im Unterricht Unterstützung nicht Belehrung. Die Ausrichtungsprinzipien geben ein Verständnis, wie ein Körper funktioniert und wie behutsam damit umgegangen werden kann.

Anusara Yoga bringt Beweglichkeit im Körper wie im Geist.

Trainerin: Ulrike Zenker
Ort: Heinrich-Roller-Str. 18

TAI-CHI

Kampfkunst-, Meditations- und Atemschule

Die Bewegungsabläufe des Tai Chi bestehen aus Angriffs- und Abwehrtechniken, die langsam und konzentriert ausgeführt werden. Dabei werden Körperbewußtsein, Gleichgewichtssinn, Atemtechnik, Kraft und Ausdauer geschult. Bei regelmäßigem Praktizieren kann Tai Chi das innere Gleichgewicht stärken.

Trainer: Volker, Clemens, Udo, Stefan
Ort: Heinrich-Roller-Str. 18 | Prenzlauer Berg

KARATE

In dem Kurs sind Anfänger und Fortgeschrittene willkommen, denen körperliche Gesundheit und ein allgemeines Interesse an Körperbewegung wichtiger ist, als sportlicher Ehrgeiz und konkurrierender Wettkampf. “Modern Shotokai” Karate schöpft aus dem gleichen Kanon von Kata wie Shotokan Karate und möchte sich nicht als eigener Stil von diesem abgrenzen. Es ist jedoch orthodox, was den ethischen Grundsatz des “Ni Sente Nashi” angeht und distanziert sich von dem technischen Dogmatismus und dem traditionell verbrämten Pathos, welcher allen asiatischen Kampfkünsten gelegentlich übergestülpt werden.

Trainer: Sebastian
Ort: Heinrich-Roller-Str. 18 | Prenzlauer Berg